zuhoeren

2011

© by karin boine


Zuerst fotografiere ich den Ort, fixiere die Pigmente auf Leinwand, einschließlich der entstehenden „Fehler“, kehre dann zum Ort zurück und zeichne mit verbundenen Augen die gehörten Eindrücke.